Vita

Sachverständiger Scharmacher

Florian Scharmacher

Dipl.-Ing. (FH), M.Sc.

Von der Industrie- und Handelskammer
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
für Holzbau und Holzschutz

Zertifizierter Tragwerksplaner in der Denkmalpflege

+49 (0)89 45 24 505-0
info (@) ib-scharmacher.de

Lehr-/ Referententätigkeit

Zudem bin ich als Referent an diversen Fachveranstaltungen und Fortbildungsveranstaltungen tätig. Es freut mich immer besonders, somit meine Erfahrungen und dadurch gewonnenes Wissen weitergeben zu dürfen.

Im Folgenden können Sie sich einen Überblick über meine gehaltenen Vorträge verschaffen. Diese wurden sowohl bei nationalen wie auch internationalen Konferenzen oder im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt.
Eine Auflistung dazu finden Sie hier.

Publikationen

Im Laufe der Jahre konnte ich zahlreiche Publikationen schreiben und veröffentlichen.
Sie möchten sich ein bisschen einlesen?
Hier geht es zu den Publikationen.

Oktober, 2020
Verlängerung der öffentlichen Bestellung als Sachverständiger

Im Oktober 2020 wurde meine Eintragung als “öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Holzbau und Holzschutz” um weitere 5 Jahre, bis 30. November 2025, verlängert.

Mai, 2019
öffentliche Bestellung als Sachverständiger für Holzbau und Holzschutz

Im Juni 2019 konnte das bisherige Sachgebiet „Holzschutz“ nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung um das Sachgebiet „konstruktiver Ingenieurbau – Holzbau“ erweitert werden.

.

April, 2016
besonders fachkundige Person für die wiederkehrende Bauwerksprüfung

Listeneintragung bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau als „besonders fachkundige Person für die wiederkehrende Bauwerksprüfung, Fachrichtung Holzbau“.

Februar, 2016
Eintragung als „Beratender Ingenieur“

Listeneintragung bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau als „Beratender Ingenieur“.

.

Januar, 2016
Gründung der Ingenieurberatung Scharmacher/ Sachverständigenbüro Scharmacher

Im Januar 2016 folgte der Schritt in die Selbstständigkeit:
Ich gründete die Ingenieurberatung Scharmacher und das Sachverständigenbüro Scharmacher in den damaligen Räumlichkeiten in der Menzinger Straße in München.

.

November, 2015
öffentliche Bestellung als Sachverständiger für Holzschutz

Im November erfolgte nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung durch die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern die Ernennung zum „öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Holzschutz“.

April, 2015
fachkundige Person für die wiederkehrende Bauwerksprüfung

Listeneintragung bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau als „fachkundige Person für die wiederkehrende Bauwerksprüfung, Fachrichtungen Massivbau, Metallbau und Holzbau“.

Februar, 2015
1. Preis der SIA für die Masterthesis

Ein Jahr nach Abgabe der Masterthesis wurde mir, im Zuge eines jährlichen Wettbewerbes, durch die Fachgruppe für die Erhaltung von Bauwerken des Schweizer Ingenieur- und Architektenvereins (SIA) der 1. Preis verliehen.

September, 2014
Projektleiter, Barthel & Maus, München

Im September 2014 folgte die Rückkehr nach München und der Wechsel in das Büro Barthel & Maus (www.barthelundmaus.de). Auch hier lagen die Tätigkeitsschwerpunkte um das Themengebiete Tragwerksplanung im Kontext der Denkmalpflege.
(09/2014 bis 12/2015)

Mai, 2014
Abschluss als M.Sc. in Civil Engineering and Building Technology

Mein berufsbegleitendes Studium konnte ich erfolgreich mit dem akademischen Grad „Master of Science“ abschließen.

Im Rahmen der Masterarbeit „Ingenieurmässige Analyse barockisierter Kirchendachstühle“ konnten sich erneut vertiefte Erkenntnisse angeeignet werden.

.

Oktober, 2011
Masterstudium in Burgdorf, Schweiz

Ab Oktober begann ich ein berufsbegleitendes Masterstudium im Fachgebiet „Civil Engineering and Building Technology“ an der Berner Fachhochschule in Burgdorf.
(09/2011 bis 05/2014)

Mai, 2011
wissenschaftlicher Assistent an der Berner Fachhochschule in Biel (Schweiz)

Im Mai 2011 folgte mein Wechsel an das „Institut für Holzbau, Tragwerk und Architektur“ der Berner Fachhochschule in Biel (Schweiz). Als wissenschaftlicher Mitarbeiter lagen meine Forschungsschwerpunkte im Bereich der Bauwerkserhaltung, der zerstörungsfreien Prüfung von Holzkonstruktionen und im Holzbrückenbau.

Ein weiterer Fokus der Tätigkeit lag auf dem Neuaufbau des Kompetenzbereichs „Bauen im Bestand und Denkmalpflege“.

In diesem Zeitraum wurden diverse Vorträge und Unterrichte gehalten und mehrere Bachelorarbeiten von mir betreut.
(05/2011 bis 08/2014)

Januar, 2011
Zertifikat als Tragwerksplaner in der Denkmalpflege

Im Rahmen der zweijährigen Fortbildung „Tragwerksplaner in der Denkmalpflege“ an der Propstei Johannesberg, Fulda konnte mein bisheriges Wissen weiter vertieft werden.

Oktober, 2009
Projektleiter, Dr. Schütz Ingenieure, Kempten

Im Oktober 2009 folgte der Wechsel in das Büro Dr. Schütz Ingenieure in Kempten (www.drschuetz-ingenieure.de). Meine bisherig erlangten beruflichen Schwerpunkte wurden um das Themengebiet der Tragwerksplanung erweitert.
(10/2009 bis 04/2011)

März, 2009
Projektingenieur, Zehetmeier Architekten, Isen

Im Anschluss an das Studium wurde mein bestehendes Werkstudenten Verhältnis (seit Februar 2008) im Büro Zehetmeier Architekten (www.architket-zehetmeier.de) in eine Festanstellung umgewandelt. Schwerpunkte der Tätigkeiten lagen in der Zustandserfassung, Planung und Bauleitung von denkmalgeschützten Bauwerken.
(02/2008 bis 08/2009)

März, 2009
Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) Holzbau und Ausbau

Das Diplomstudium wurde erfolgreich mit dem akademischen Grad „Diplom-Ingenieur (FH)“ abgeschlossen. Der Start ins Berufsleben als Ingenieur konnte beginnen.

Im Rahmen der Diplomarbeit „Sanierungskonzept und Kostenermittlung – vom denkmalgeschützten Forsthaus zum Rathaus“ konnten ich erste Erfahrungen im Kontext der Denkmalpflege erarbeiten.
.

Oktober, 2004
Studium in Rosenheim

Im Oktober 2004 begann das Abenteuer des Holzbaustudiums an der Fachhochschule Rosenheim (heute Technische Hochschule Rosenheim).
(10/2004 bis 03/2009)

Juni, 2004
Fachhochschulreife

Von September 2003 bis Juni 2004 besuchte ich die Berufsoberschule für Technik in München. Diese schloss ich mit der Fachhochschulreife ab.
Somit war der Grundstein für mein darauffolgendes Ingenieurstudium gelegt.

April, 2002
Bundeswehr inkl. Auslandseinsatz

Ab dem April 2002 absolvierte ich meinen Wehrdienst, welchen ich verlängerte, um an einem sechsmonatigen Auslandseinsatz der Bundeswehr im Kosovo teilzunehmen. Im Rahmen meiner Funktion in einem Bautrupp der CIMIC konnten ich erste Erfahrungen in der Planung und Leitung von Bauprojekten erlangen. Im Anschluss an den Auslandseinsatz folgte ein Lehrgang zum Unteroffizier der Reserve.
(04/2002 bis 08/2003)

September, 2001
Gesellenbrief im Zimmerhandwerk

Nach drei Jahren war es endlich soweit, die Ausbildung wurde erfolgreich mit dem Gesellenbrief abgeschlossen.
.

Februar, 1998
Ausbildung zum Zimmermann

Nach erfolgreicher mittlerer Reife begann im September 1998 meine Ausbildung zum Zimmermann in München.
(09/1998 bis 09/2001)

Mai, 1981
Geburt/Kindheit

Am 13. Mai 1981 erblickte ich in München das Licht der Welt. Bereits in früher Kindheit konnte man meinen späteren Werdegang erkennen, denn schon damals waren die Holzbauklötze Spielzeug Nummer eins für mich.